top of page

Über den Pfeilbauer

Die Kunst des Pfeilbau

Herzlich Willkommen auf meiner Seite. Ich bin der Pfeilbauer. Mein Name ist Mathias Schmidt. Ich bin seit Jahren leidenschaftlicher Bogenschütze. 

Wir streben im Bogensport eine konstante Perfektion an. Nur wenn Körper und Geist im Einklang sind, können wir unser Ziel erreichen. Das gilt im Bogensport wie auch im Leben abseits des Parcours.

Wir fokussieren unser Ziel an und schicken einen Pfeil auf die Reise. Dieser Pfeil kann nur so gut treffen wie unsere Intuition ausgeprägt ist. Dies erfordert jahrelanges Training. Meine Meinung ist, dass dieser eine Pfeil, ein Teil dieses ganzen ist und eben nicht „nur  Munition“ wie viele behaupten. 

Wenn auch du dieser Ansicht bist freue ich mich darauf deinen individuellen Pfeil für dich zu fertigen. Einen Pfeil den man gerne schiessen mag. Einen Pfeil der Teil deiner persönlichen Ausrüstung wird. Einen Pfeil der für dich alleine geschaffen wurde. In den deine Vorstellungen und Anforderungen eingeflossen sind.

 

Alle ins Gold!

IMG_9119.PNG
IMG_8897.jpeg

Das Solenarion - Die vergessene Waffe
Schon fast in Vergessenheit geraten und ein doch so wichtiger Teil in der Geschichte des Bogens. So hat das Solenarion den Übergang vom Bogen zur Armbrust vieler antiker Armeen bedeutet.
So simpel wie effektiv war das
Solenarion ein halbrundes Führungsrohr, welches wie ein Pfeil an den Bogen gelegt wurde. Am Anfang war meist eine Schnur befestigt, welche sich der Schüzte um die Hand legte, um das Solenarion beim loslassen der Sehne zurückzubehalten.
In die halbrunde Führung wurden Bolzenartige Geschosse eingelegt, welche viele strategische Vorteile mit sich brachten. So waren die kurzen leichten Geschosse um ein vielfaches schneller als normale Pfeile. Des weiteren waren sie im Flug extrem leise. So konnten die gegnerischen Truppen nicht vorher noch in Deckung gehen. Ein zurückschießen der eigenen Pfeile war den Truppen ohne
Solenarion schlichtweg unmöglich.
Nicht selten gingen den Bogenschützen der Antike in einer Schlacht die Pfeile aus. Mithilfe des
Solenarions konnten sowohl die Pfeile des Gegners als auch zerbrochene Pfeile zurückgeschossen werden.
Wir sehen im
Solenarion eine "Brücke" in der Geschichte des Bogens. Genauso sehen wir uns auch. Als Brücke zwischen dem Traditionellen und dem Modernen. „Traditionell meets modern Art“

bottom of page